Besonderheiten von Schwaz – Versteckte Plätze

SCHAFFUNG DER MÖGLICHKEIT, BESONDERE GEBÄUDE ODER TEILE DAVON FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT ZUGÄNGLICH ZU MACHEN

BESCHREIBUNG
Schwaz verfügt über viele interessante und verborgene Plätze, die auf Grund der Besitzverhältnisse, Sicherheitsauflagen, udgl. für die Öffentlichkeit nicht oder nur schwer zugänglich sind. Dennoch bilden sie ein Potential, welches, ggf. auch nur zu besonderen Anlässen, genutzt werden sollte.

  • neuer Glockenturm
  • Weinkeller Marchiodi oder Grafenhaus
  • Historische Kegelbahnen (Marchiodi, Kloster, Kiesling)
  • Dachstuhl der Kirche
  • Fuggerhaus (heute Kloster Tertiärschwestern)
  • Klostergarten

ZIELERREICHUNG
Attraktivierung von Sightseeing; Gestaltung einer eigenen Stadtführung zu den Besonderheiten der Silberstadt

NÄCHSTE SCHRITTE
Kontaktaufnahme zu projektrelevanten Personen.

Eigenes Buch aus der Reihe Schwazer Kostbarkeiten zum Thema „Versteckte Plätze“

KAPITALEINSATZ
gering

REALISIERUNGSZEITRAUM
mittelfristig

IDEENGEBER
Taskforce Silber / SZene Innenstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.